Kategorien
Deutsch 3b

Julia Boehme: Conni geht auf Klassenfahrt

1.2.2021

Seiten 1-18

Die Neue

Nina, Serafina, Anna und Conni treffen sich vor dem Unterricht und machen aus, dass sie sich zu viert ein Zimmer teilen. Am Montag fahren sie nämlich auf eine Klassenfahrt. In der Klasse stellt die Lehrerin eine neue Mitschülern vor. Sie heißt Billi. Als es am Montag los ging, setzten sich Conni und Anna vorne beim Busfahrer hin und Nina und Serafina gleich hinter ihnen. Da kommt die Lehrerin und bittet Conni sich nach hinten zu setzen, damit sich Billi auf Connis Platz setzen kann, weil es ihr hinten schlecht geht. Als sie in der Burg ankommen, gehen die vier Mädchen zusammen gleich auf ein Zimmer. Da kommt die Lehrerin mit Billi und ruft alle Mädchen in ein Zimmer zusammen. ,, Es geht nicht, dass Billi alleine schläft“, sagt Frau Reisig. ,,Also, wer von euch zieht zu ihr rüber?“

2.2.2021

19-33

Conni erinnert sich, wie es war, als sie neu in der Klasse war. Sie kannte auch niemanden. ,,Ich ziehe rüber „, meldet sich Conni. ,,Kommst du mit?“, fragt Conni Anna. Da Anna Connis beste Freundin ist, zieht sie zu Conni und Billi ins Zimmer. Nina und Serafina finden es gar nicht toll und sind sauer auf Anna und Conni. Als erstes bekommt die Klasse eine Führung durch die Burg und dann erfährt die Klasse von den zwei Geisterschwestern. Die eine war gut, die andere war böse. Sie spuken in der Burg herum. Abends im Bett diskutieren die drei Mädchen über die beiden Gespensterschwestern. Anna hat keine Angst vor den Gespenstern, weil es keine gibt. Sie will es Conni beweisen und stellt den Wecker auf null Uhr, damit sie durch die Burg laufen.

Spucken und spuken sind zwei verschiedene Wörter. Gespenster können spuken, aber wahrscheinlich nicht spucken.

3.2.2021

34-49

Spuk um Mitternacht

Die drei Mädchen stehen auf und gehen den GEIST suchen. ,,In der Küche ist jemand!“, sagt Conni. Alle denken, es ist der Geist, aber da kommt die Lehrerin ihnen entgegen. Das heißt, es gibt keinen Geist und die Mädchen gehen schlafen. Am nächsten Tag müssen sie in der Burg bleiben, weil schlechtes Wetter ist. Der Graf schlägt vor ein Rätselspiel zu spielen. Ein Rallyespiel durch die Burg. Jedes Zimmer muss zehn Fragen beantworten und wer die meisten Antworten richtig hat, hat gewonnen. Billi, Conni und Anna machen sich auf den Weg, denn sie wollen gewinnen und im Keller treffen sie auf Torben, Alex und Hannes.

Sehr schön

4.2.2021

Seiten 50-59

Torben sagt zu Billi:, , Deine Hose ist hässlich, bestimmt ist die aus echtem Tigerfell. Billi rennt weinend weg. Conni und Anna laufen ins Zimmer zu Billi: „Ist die Hose aus echtem Tigerfell?“ „Nein“, sagt Billi.

6.2.2021

Seiten 60-69

Conni, Anna und Billi laufen schnell zur Frau Reisig und sagen, dass sie mit den Aufgaben fertig sind, und sie haben gewonnen. Sie haben eine Tafel Schokolade gewonnen. Am nächsten Tag geht Conni spazieren und kauft eine Postkarte und schreibt ihren Eltern. Schnell schreibt sie die Adresse drauf. Am nächsten Tag spielen die drei Jungs mit Torbens Bumerang. Da entdeckt Torben eine geheime Höhle. Die zwei Jungs sehen Torben nicht mehr und machen sich große Sorgen.

8..2021

Seiten 69-79

Die ganze Klasse sucht schnell nach Torben, aber sie können ihn nicht finden. Und am Ende haben sie Torben in der duncklen Höhle gefunden und sind ganz froh darüber. Und dann gehen alle nah aneinander zusammen aus der tiefen Höhle raus. Bevor sie aber aus der Höhle raus gehen, entschuldigt sich Torben bei Billi, weil er so oft schrecklich zu ihr war.

9.2.2021

Seiten 80-87

Bevor Sie zurück zur Burg gehen, bedankt sich Torben bei seiner netten Klassenkameradin. Sie sind alle glücklich, dass Torben wieder da ist. Sie wollen das alles geheim halten und machen ein Schwur. Am letzten Tag machen sie noch ein Ausflug zur einer Höhle, die hell erleuchtet ist. Die eingezäunten Wege sind eben und bequem.

Prima, jetzt stimmt es!

8.2.2021

Seiten 88-95

Die Gespensterparty

Jedes Kind hat ein altes kaputtes Laken in der Tasche gehabt. Jedes Kind sollte ein gruseliges Gesicht in das Laken schneiden und so könnte die Party eröffnet werden. Die ausgelassene Gespensterparty müsste auch mal zuende gehen. Am nächsten Tag fuhr die Klasse nach Hause. Vergnügt setzen sich Conni, Anna, Bill, Nini und Serafina freiwillig im Bus nach hinten.

ENDE

Prima, Antonela! Jetzt freue ich mich auf dein nächstes Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.