Kategorien
Deutsch 3b

Ahmads Lesetagebuch Faschingswoche

TagSeitenInhalt Meinung
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Kategorien
Deutsch 3b

Die schönsten Fußballgeschichten

10.2.2021

Seite 10-16

Linda und Maik haben Ferien. Die beiden schleichen aus dem Bett. Sie sind zum Bolzplatz weg und die beiden sagen:,, Heute wird gespielt, bis die Socken qualmen!“ Die beiden haben Fußball gespielt. Zum Abendessen gibt es Pizza und der Papa sagt: „Übermorgen fliegen wir zu einem Hotel.

11. 2. 2021

Seite 17-26

Das Glück ist rund

Maik und Linda vermissen den Bolzplatz und sie liegen am Strand wie Riesen. Linda hat was hartes auf den Rücken geschossen. „Ein Ball“, ruft Maik. Die beiden rennen mit und sagen: „Dürfen wir mitspielen“? Alle spielen mit und die beiden haben gewonnen.

Ein Pokal aus Erdbeereis

12.2.2021

Seite 27-35

Maik und Linda haben schließlich gewonnen und als Pokal kriegen sie ein Erdbeereis. Die beiden freuen sich. Und sie gehen zurück an den Platz von den beiden Fußballstars.

Kategorien
Deutsch 3b

Ivo van Orshoven: Die Jagd nach dem Geisterschatz

8. Februar 2021

Seite 11 – 23 (Kapitel 1 & 2)

Es war einmal vor langer Zeit in einer Burg. Dort wohnte ein kleines Gespenstermädchen namens Christina mit ihrer Familie. Das Turmzimmer war ihr Lieblingsraum.             

Dort hatte sie sehr viel Spielzeug. Als sie eines Tages im Turmzimmer war und aus dem Fenster schaute, sah sie einen LKW, auf dem mit Großbuchstaben UMZÜGE stand. Da war Christina traurig, weil sie dachte, dass sie und ihre Familie ausziehen müssten. Allerdings verjagte ihre Familie die neuen Besitzer. Bei diesen handelte es sich um die Gräfin und den Grafen, die die Burg geerbt hatten. Sie fuhren sofort nach dem Schrecken zum Notar und wollten, dass er die Burg wegen dem Spuk verkauft. Daher sollte der Notar beim Verkaufen nicht sagen, dass darin Gespenster wohnen und ein Schatz versteckt liegt.

9. Februar 2021

Seite 23 – 40 (Kapitel 3 & 4)

Währenddessen beratschlagten die Geister aufgebracht im dunklen Keller, wie sie die Menschen loswerden können. Besonders Christina mag die Menschen nicht. Schließlich wurde sie ja von ihnen hinterlistig ermordet, als sie elf Jahre alt war. Da sie noch ein Kind ist, mag sie das  Turmzimmer mit den interessanten Spielsachen am liebsten.

Der Notar hatte in der Zwischenzeit einen Käufer für die alte Burg gefunden. Es war die Familie Bollemann mit den Kinder, Nick und Sara. Zum ersten Besuch ging der Notar mit. Aber er war so ängstlich und versteckte sich hinter einem Busch. Das konnte Vater Bollemann nicht davon abhalten, dass sie weiter in die Burg einziehen wollten. Er arbeitet im Museum und mag daher alle alten Sachen.

10. Februar 2021

Seite 40 – 56 (Kapitel 5&6)

Nick konnte schlecht einschlafen. In einer echten Burg zu wohnen, ist schon echt cool. Es war schon ein aufregender Tag gewesen. Heute war der große Umzugstag. Dann aber schlief er doch ein. Als Nick aufwachte sah er ein bläuliches Mädchen in seinem Zimmer schweben. Das Gespenstermädchen ging zum Schrank und durchwühlte alle Fächer. „Was hast du mit meiner Uhr gemacht?“ brüllte sie plötzlich. Als sie Nicks Uhr auf dem Tisch liegen sah, wollte sie sich diese schnappen, aber Nick war schneller. Christina flog davon. Nick rannte schnell dieWendeltreppehinunterund stürmte in Saras Zimmer und erzählte ihr alles. Sara sagte: „Es gibt keine Geister!“ Sie zog die Vorhänge zur Seite, sah Christina wütend am Fenster vorbeifliegen. Sara fiel die Uhr ein, die sie gestern beim Aufräumen gefunden haben. Sie holten diese und legten sie auf den Schrank in Nicks Zimmer. Eine halbe Stunde später fragte Sara: „Wollen wir mal schauen, ob die Uhr weg ist?“ Nick wollte eigentlich nicht mehr in das Zimmer gehen, folgte aber dann seiner Schwester. Der Junge blickte in sein Zimmer. Tatsächlich, die Uhr war weg!

Graf Leif von Überreif bis Halberverschimmelt, seine Frau und der Notar trafen sich um über die Familie Bollemann zu reden. „Ist alles nach Plan verlaufen?“ fragte der Graf den Notar. Dieser antwortete: „Es könnte nicht besser laufen. Ich denke Herr Bollemann hat bald die ganze Burg durchforscht und den Schatz gefunden. In den Dokumenten aus dem Jahre 1120 von Ihrem seligen Onkel Graf Lanzelot ist der Schatz erwähnt. Es muss eine kostbare Juwelensammlung sein.“ Zum Abschied sagte der Notar zum Grafen, dass er doch bitte noch seine Ausgaben ersetzt haben möchte. Der Graf gab ihm brummend einen Scheck über 5.000 Euro. Als die beiden vor der Tür standen, zischte die Gräfin: „Dieser Idiot. Tut als sei er sonst wer, nur weil er Notar ist.“ Der Graf beschwichtigen sie: „Reg dich nicht auf. Ich habe nicht vor ihm seinen Anteil am Schatz zu geben!“

12. Februar 2021

Seite 57 – 64 (Kapitel 7)

Früher, als auf der Burg noch Ritter wohnten, herrschte dort noch Hochbetrieb. Die Ritter waren schließlich ganz normale Menschen, wenn man ihnen die Kettenhemden und Harnischen auszog. Auch wenn sie Herzog oder Baron hießen. Wenn sie erkältet waren, rannten sie ebenfalls so rum. Die Ritter tranken Bier und Wein, der in riesigen Fässern gelagert wurde. Außerdem stanken sie widerlich nach Schweiß und Pferdemist. Pagen brachten die schmutzige Kleidung in den Waschkeller, wo diese von Mädchen gewaschen wurde. In dem Keller war es dunkel nur die Fackeln brannten, da es keine Fenster gab. Den Waschkeller gab es sogar immer noch, denn kurze Zeit später beratschlagen die Geister im Waschkeller, wie sie die Familie Bollemann loswerden können.

Schön gemacht, Paul!

Kategorien
Deutsch 3b

Lachgeschichten

von Cordula Tollmien

6.2.2021 S.9-11

„Das ist wirklich gemein“, sagt Anna. Heute Morgen schien noch die Sonne. Jetzt regnet es. Tobias war mit seinem Kumpel verabredet zum Fußballspielen. Stattdessen sitzt er mit Mama, Papa und Anna in dem Strandcafe und guckt, wie der Regen auf die Ostsee pladdert. Anna sagte schon die ganze Zeit nichts, bis auf einmal: „Warum ziehen wir nicht unsere Badeanzüge an, dann können wir zu Pension laufen?“ Papa sagt: „Ich blamier mich doch nicht.“ Mama ruft: „Komm, Thomas, ich verlange ja nicht, dass du in der Badehose bist.“ „Manchmal hat Anna gar nicht so schlechte Ideen“, sagt Mama.☺

Denke an die wörtlicher Rede, Nina! Ich musste alle Satzzeichen für dich einsetzen, dabei solltest du das selbst schon können.

Kategorien
Deutsch 3b

Kindernachrichten aus dem Fränkischen Tag

03.02.2021; Lesezeit 20 Minuten

Der Müllheld von der Insel Bali

Die Insel Bali wird von vielen Urlaubern besucht, und sie gehört zum Land Indonesien, das ist in Asien. Dort machen viele Leute Urlaub und hinterlassen dabei sehr viel Plastikmüll an den Stränden und in der Natur. Wayan Aksaran hat sich einer Organisation angeschlossen, die einmal in der Woche den Abfall in der Natur und am Strand sammelt. Auch Kinder helfen dabei. Aber auch die Regierung in Indonesien möchte nun etwas dafür tun, dass es bald weniger Plastikmüll gibt.

Sehr schön, M Maus!

04.02.2021

Eine der giftigsten Spinne der Welt, die Trichternetz-Spinne

In der Stadt Sydney in Australien kennt fast jedes Kind: die Sydney Trichternetz-Spinne. Sie Lebt mitten in der Stadt deren Umkreis unter Steinen in Röhren und unter der Erde. Die gesponnene Öffnung sieht aus wie ein Trichter, daher kommt der Name. Sie ist Handteller groß und kann sogar Schuhsolen beißen. Das Gift der Mädchen kann einen Menschen innerhalb einer Stunde töten. Aber zum Glück ist schon lange kein Mensch mehr darauf gestorben. Und jede Arztpraxis in Sydney hat ein wirksames Gegengift.    

05.02.2021

Ein Anruf von 112 bringt Hilfe!

Ein Mann aus Berlin, arbeitet bei der Feuerwehr bei der Leitstelle bei der Täglich 3500 Anrufe eingehen und 1500 davon Einsätze sind. Die Leitstelle ist wie ein großes Büro. An jeden Arbeitsplatz stehen mehrere Bildschirme, auf denen auch eine Landkarte ist und ob es auch wirklich ein Notruf ist. Wann ein Anruf eingeht, bei dem jemand aufgeregt ist, darf man nicht nervös werden! Bei jedem Notruf Gespräch fragen sie als erstes: „Wo ist der Unfallort?“ Denn wenn das Gespräch abbrechen sollte, weiß man wenigstens wo sie hinkommen müssen. Danach gehen die Gespräche unterschiedlich weiter. Ein Programm gibt die Informationen weiter, an eine Feuerwache in der Nähe des Anrufes. Von dort aus machen sich sofort Rettungskräfte oder Feuerwehr auf dem Weg. Damit alles gut läuft, ist es wichtig alle Fragen so gut man kann zu beantworten.

08.02.2021

Die Sendung mit der Maus

Wer von euch kennt Ralph Caspers? Er moderiert „Die Sendung mit der Maus“ und „Wissen macht Ah!“ und er schreibt auch gute Bücher, sein neustes Buch heißt „99 harmlose Fragen für überraschende Unterhaltengen zwischen Eltern und Kindern.“ Man kann prima gemeinsam über Fragen nachdenken und reden! Ralph sagte: „Wenn ich eine Sendung mache, muss ich erst in die Maske und bekomme extra Kleidung, damit ich vor der Kamera gut aussehen! Beim schreiben von Büchern ist es egal, wie man aussieht.“ Am 07. März feiert die Sendung mit der Maus ihren 50. Jubiläum. Die interessante Sondersendung kann man in der ARD, der WDR und auf Kika anschauen. Viel Spaß dabei!

09.02.2021

Wildkatzen am Schwanz erkennen

In Deutschland leben viele Millionen Hauskatzen. Man kann sie überall sehen. Die echte Wildkatze hingegen, selten. Nur einige tausende dieser Tiere leben in den Wäldern und sie sind sehr scheu. Die Fachleute vom Naturschutz stellen Lockstöcke auf, an denen sich die Katzen reiben und ihre Haare verlieren. Dadurch können sie ihre Art erkennen. Manche Wildkatzen sind gar nicht so leicht von Hauskatzen zu unterscheiden. Der Trick dabei ist auf den Schwanz zu achten. Ist der Schwanz dicker, hat weniger Ringel und endet mit einem schwarzen Stumpf, so kann man daraus schließen das es sich um eine Wildkatze handelt. Wildkatzen sind bei uns beinahe ausgestorben. Aber im Norden breiten sie sich langsam wieder aus.

Prima! Jetzt bin ich auf dein neues Buch gespannt!

Kategorien
Deutsch 3b

Lottas schönste Pferdeabendteuer

03.02.2021 / S. 1-46

Lotta hilft jede Woche nach den Hausaufgaben im Tierheim mit. Knuffel, ein verletztes Zirkuspony, wurde vom Metzger gekauft. Damit war Lotta nicht einverstanden, denn es ist ihr Lieblingspony. Daher machen sich Frau Bauer, die Leiterin des Tierheims, und Lotta auf, das Pony vom Metzger abzukaufen. Dieser ist auch der Meinung, dass das Pony noch zu putzig ist für den Schlachter. Also nehmen die beiden ihn mit zurück ins Tierheim.

Lotta soll sich in erster Regel um Knuffel kümmern.

Lotta holt mit Frau Bauer Knuffel von der Weide, weil es gleich stürmisch regnet. Plötzlich macht Knuffel etwas Komisches: er macht eine Verbeugung. Lotta ist sehr erschrocken. Aber Knuffel ist halt ein sehr intelligentes Zirkuspony. Nach einiger Zeit sagt Frau Bauer traurig: Knuffel braucht ein Zuhause. Herr Lehmann hat eine große Reitschule aufgemacht. Hier soll Knuffel zukünftig schön wohnen. Lotta weint heftig, weil Knuffel umziehen soll. Aber da kommt Lottas´Geburtstag und sie darf Knuffel in der Reitschule besuchen.

Prima gemacht, Romy! Weiter so!

Vergiss nicht Datum und Seitenzahlen!

Kategorien
Deutsch 3b

Leo Lausemaus will nicht teilen

Leo Lausemaus muss einiges noch lernen, vor allem das Teilen! Er möchte seiner kleinen Schwester nichts abgeben. Doch er wird das durch seinen besten Kindergartenfreund lernen können. Allerdings muss er eine harte Hürde bewältigen.

Kategorien
Deutsch 3b

Pocahontas

Es wurde eine wilde Indianerin im Paradies geboren. Sie war zugleich Lieblingstochter ihres Vaters, der sie später auch verheiraten wollte. Sie lernte durch einen Schiffverkehr einen wunderbaren Mann aus einem Land kennen. Tatsächlich verliebten sie sich. Allerdings musste die beiden sich trennen, da er durch einen Krieg schwer verletzt wurde.

Kategorien
Deutsch 3b

Julia Boehme: Conni geht auf Klassenfahrt

1.2.2021

Seiten 1-18

Die Neue

Nina, Serafina, Anna und Conni treffen sich vor dem Unterricht und machen aus, dass sie sich zu viert ein Zimmer teilen. Am Montag fahren sie nämlich auf eine Klassenfahrt. In der Klasse stellt die Lehrerin eine neue Mitschülern vor. Sie heißt Billi. Als es am Montag los ging, setzten sich Conni und Anna vorne beim Busfahrer hin und Nina und Serafina gleich hinter ihnen. Da kommt die Lehrerin und bittet Conni sich nach hinten zu setzen, damit sich Billi auf Connis Platz setzen kann, weil es ihr hinten schlecht geht. Als sie in der Burg ankommen, gehen die vier Mädchen zusammen gleich auf ein Zimmer. Da kommt die Lehrerin mit Billi und ruft alle Mädchen in ein Zimmer zusammen. ,, Es geht nicht, dass Billi alleine schläft“, sagt Frau Reisig. ,,Also, wer von euch zieht zu ihr rüber?“

2.2.2021

19-33

Conni erinnert sich, wie es war, als sie neu in der Klasse war. Sie kannte auch niemanden. ,,Ich ziehe rüber „, meldet sich Conni. ,,Kommst du mit?“, fragt Conni Anna. Da Anna Connis beste Freundin ist, zieht sie zu Conni und Billi ins Zimmer. Nina und Serafina finden es gar nicht toll und sind sauer auf Anna und Conni. Als erstes bekommt die Klasse eine Führung durch die Burg und dann erfährt die Klasse von den zwei Geisterschwestern. Die eine war gut, die andere war böse. Sie spuken in der Burg herum. Abends im Bett diskutieren die drei Mädchen über die beiden Gespensterschwestern. Anna hat keine Angst vor den Gespenstern, weil es keine gibt. Sie will es Conni beweisen und stellt den Wecker auf null Uhr, damit sie durch die Burg laufen.

Spucken und spuken sind zwei verschiedene Wörter. Gespenster können spuken, aber wahrscheinlich nicht spucken.

3.2.2021

34-49

Spuk um Mitternacht

Die drei Mädchen stehen auf und gehen den GEIST suchen. ,,In der Küche ist jemand!“, sagt Conni. Alle denken, es ist der Geist, aber da kommt die Lehrerin ihnen entgegen. Das heißt, es gibt keinen Geist und die Mädchen gehen schlafen. Am nächsten Tag müssen sie in der Burg bleiben, weil schlechtes Wetter ist. Der Graf schlägt vor ein Rätselspiel zu spielen. Ein Rallyespiel durch die Burg. Jedes Zimmer muss zehn Fragen beantworten und wer die meisten Antworten richtig hat, hat gewonnen. Billi, Conni und Anna machen sich auf den Weg, denn sie wollen gewinnen und im Keller treffen sie auf Torben, Alex und Hannes.

Sehr schön

4.2.2021

Seiten 50-59

Torben sagt zu Billi:, , Deine Hose ist hässlich, bestimmt ist die aus echtem Tigerfell. Billi rennt weinend weg. Conni und Anna laufen ins Zimmer zu Billi: „Ist die Hose aus echtem Tigerfell?“ „Nein“, sagt Billi.

6.2.2021

Seiten 60-69

Conni, Anna und Billi laufen schnell zur Frau Reisig und sagen, dass sie mit den Aufgaben fertig sind, und sie haben gewonnen. Sie haben eine Tafel Schokolade gewonnen. Am nächsten Tag geht Conni spazieren und kauft eine Postkarte und schreibt ihren Eltern. Schnell schreibt sie die Adresse drauf. Am nächsten Tag spielen die drei Jungs mit Torbens Bumerang. Da entdeckt Torben eine geheime Höhle. Die zwei Jungs sehen Torben nicht mehr und machen sich große Sorgen.

8..2021

Seiten 69-79

Die ganze Klasse sucht schnell nach Torben, aber sie können ihn nicht finden. Und am Ende haben sie Torben in der duncklen Höhle gefunden und sind ganz froh darüber. Und dann gehen alle nah aneinander zusammen aus der tiefen Höhle raus. Bevor sie aber aus der Höhle raus gehen, entschuldigt sich Torben bei Billi, weil er so oft schrecklich zu ihr war.

9.2.2021

Seiten 80-87

Bevor Sie zurück zur Burg gehen, bedankt sich Torben bei seiner netten Klassenkameradin. Sie sind alle glücklich, dass Torben wieder da ist. Sie wollen das alles geheim halten und machen ein Schwur. Am letzten Tag machen sie noch ein Ausflug zur einer Höhle, die hell erleuchtet ist. Die eingezäunten Wege sind eben und bequem.

Prima, jetzt stimmt es!

8.2.2021

Seiten 88-95

Die Gespensterparty

Jedes Kind hat ein altes kaputtes Laken in der Tasche gehabt. Jedes Kind sollte ein gruseliges Gesicht in das Laken schneiden und so könnte die Party eröffnet werden. Die ausgelassene Gespensterparty müsste auch mal zuende gehen. Am nächsten Tag fuhr die Klasse nach Hause. Vergnügt setzen sich Conni, Anna, Bill, Nini und Serafina freiwillig im Bus nach hinten.

ENDE

Prima, Antonela! Jetzt freue ich mich auf dein nächstes Buch.

Kategorien
Deutsch 3b

Das Fußballspiel

Die Sonne scheint den Ganzen Nachmittag. Jannik und seine Freunde sind im Park und spielen Fußball schon den ganzen Tag lang. Jannik starrt auf die Uhr und kriegt einen Ball ab😢. Er sagt zu seinen Freunden: „Ich muss gehen, es wird dunkel.“ Sie haben ihn alle LOSER genannt, weil er nach Hause muss. Er fand es echt nicht schön von seinen Freunden.😒